Commodore Coupe 72: es gibt noch Verrückte!!

Mal so eben zwischendurch: vor einigen Monaten stand unverhofft ein Bekannter bei mir auf der Matte und fragte mich, ob ich Lust hätte, für einen Opel Commodore B Coupe Baujahr 1972 mit 3,0l Sechszylinder-Reihe eine Weber-Flachstrom-Vergaser Anlage mit 3 (!) Doppelvergasern zu bauen. Ich war einverstanden und orderte erst mal drei 45er Weber aus USA.

thumb_PIC01167.JPG thumb_PIC01168.JPG thumb_PIC01169.JPG
thumb_PIC01170.JPG thumb_PIC01171.JPG thumb_PIC01172.JPG

Danach konstruierte ich am Computer mit Hilfe eines 3-D CAD Programmes die Flansche am Zylinderkopf und an den Vergasern und ließ diese bei Stender-Brennschneidtechnik in Dägeling aus Edelstahl herauslasern.
thumb_PIC01173.JPG thumb_PIC01174.JPG thumb_PIC01175.JPG
thumb_PIC01176.JPG

Als nächstes kamen die Ansaugrohre dran, die man ohne weiteres auch Trichter nennen könnte, da der Querschnitt sich von 45mm Rund auf ca. 38mm Viereckig verengt!
thumb_PIC01192.JPG thumb_PIC01193.JPG thumb_PIC01194.JPG
thumb_PIC01195.JPG

Nach dem WIG-Schweissen der Rohre und dem obligatorischen Richten der Flansche, die sich natürlich leicht verzogen hatten, kam das erste Anpassen der Vergaser und das Anfertigen der Drosselklappenansteuerung. Am Montag (23. Juni), war der erste Probelauf!
thumb_PIC01196.JPG thumb_PIC01197.JPG thumb_PIC01198.JPG
thumb_PIC01199.JPG

LeMans Turbo: Schadensbeseitigung!!

Nach den ersten Probefahrten mit befülltem Intercoolersystem haben sich die Kupplung und der Klimakompressor verabschiedet. Die Kupplung rutscht bereits bei 0,8 Bar Ladedruck gnadenlos durch, früher erst bei 1,2 Bar. Der Klimakompressor, der den Wärmetauscher im Intercoolergehäuse mit Kältemittel (in diesem Fall mit einem Propan/Butan-Gemisch) versorgt, ist ebenfalls festgefressen.
Dies ist allerdings nicht weiter verwunderlich, da der Kompressor von Anfang an defekt war und ich ihn nur notdürftig überholt hatte. Sowohl die verstärkte Kupplung von XTD als auch der neue Klimakompressor kommen noch diese Woche aus den Staaten und der LeMans kann endlich mit der vollen Leistung (ca. 1,8 Bar Ladedruck) gefahren werden.

thumb_PIC01232.JPG thumb_PIC01233.JPG thumb_PIC01235.JPG